Ein Pferd wurde mit Kinesiotapes behandelt.

Taping Kurs Pferd

Flexibles Taping oder auch Kinesiotaping wurde von einem japanischen Chiropraktiker entwickelt. Er entdeckte, dass man über das Kleben von Tapes mit besonderer Anlage Schmerzen am Bewegungsapparat lindern und die Selbstheilungskräfte des Körpers aktivieren kann. In dieser Fortbildung erlernen Sie den Umgang mit den Tapes und erfahren, welche Auswirkung die Behandlung auf Pferde hat. Kinesiotaping ist eine ideale Ergänzung zur physiotherapeutischen Behandlung. Der Pferdetaping-Kurs eignet sich also besonders für AbsolventIinnen der Pferdephysio- und Pferdeosteotherapie, aber auch für PferdebesitzerInnen mit Grundlagenwissen. 

Einsatzgebiete von Kinesiotapes

Tapes können bei Verletzungen, Verspannungen oder Ermüdung der Muskulatur als auch bei neuralgischen Schmerzen und Beschwerden am Knochengerüst eingesetzt werden. Gelenke können dabei - ohne ruhig gestellt zu werden - stabilisiert werden. Ebenso wird Taping bei Sehnen- und Bänderproblemen sowie bei Stauungen des Lymphabflusses angewandt.

KursortTerminVerfügbarkeit
Bopfingen05.03.2022 - 06.03.2022Verfügbarkeit prüfen
Münster22.10.2022 - 23.10.2022Verfügbarkeit prüfen
Anwendung von Tapes zur Behandlung von Pferden

Wirkung der Tapes

Durch die Stimulation der Propriozeptoren (hochsensible Stellungsrezeptoren die sich in allen Muskeln, Faszien und Bindegeweben befinden) verschaffen Tapes dem Pferd ein besseres Körpergefühl. Wenn der Körper unter den Tapes arbeitet, wird die Haut durch die Klebestreifen in Wellen bewegt. Das stimuliert das Lymphsystem, die Nervenrezeptoren, die Muskeln und die Faszien. Durch den verbesserten Lymphabfluss und eine bessere Durchblutung können so die Stoffwechselendprodukte schneller abtransportiert werden. Auch die Arbeit der Muskulatur wird optimiert, was viele im Wettkampf getapte, menschliche Athleten beweisen.

Praktische Übungen im Kurs

Im Taping-Kurs werden Anlagetechniken für Faszien und Hämatome besprochen und praktisch geübt, ebenso wie Anlagen zur Narbenbehandlung unter Berücksichtigung der Narbenart und -beschaffenheit. Zudem werden folgende Tape-Anlagen vermittelt:

  • Knöcherne Korrekturanlagen
  • Nervenanlagen
  • Taping der muskulotendinären Meridiane (MTM)
  • Segmenttechnik zur Behandlung von Auffälligkeiten im Bereich der Headschen Zonen
  • Segmenttechniken zur Behandlung von Auffälligkeiten im Bereich der MacKenzie Zonen


Das Tapingmaterial ist bereits in den Kursgebühren inkludiert. Kleingruppen am Pferd garantieren die Übung der Anlage unter Anleitung der Dozentin.

Kurs-Tipp

Der eintägige Workshop „Blutegeltherapie am Pferd“ von DIPO-Dozentin Sabrina Becks ist eine ideale Erweiterung Ihrer Kompetenzen und richtet sich speziell an DIPO-Pferdephysio- und OsteotherapeutInnen sowie TierheilpraktikerInnen.

Kursinformationen

Level
EinsteigerInnen
Voraussetzungen
Mindestalter 18 Jahre;
Grundkenntnisse der Pferdeanatomie
Dauer
2 Tage
Kurszeiten
1. Tag 09:00 – 17:00 Uhr
2. Tag 09:00 – 15:30 Uhr
Kosten
415 Euro
DozentInnen
Claudia Schebsdat
Isabella Caravetta
Lizenz
12 Fortbildungsstunden
Beratung
0049 (0) 25 94 - 78 227 0
Download
Broschüre Pferd

Themen des Kurses

  • Ideale Ergänzung zur physio- und osteotherapeutischen Ausbildung
  • Einsatzgebiete und Wirkung kennen lernen
  • Anlagetechniken in Kleingruppen üben
  • Inklusive Tapingmaterial zu Übungszwecken

Wichtige Hinweise

  • Die Kursskripte stehen drei Tage vor Beginn als Download zur Verfügung
  • Ein Mittagsimbiss sowie Getränke werden vom DIPO übernommen.
  • Alle TeilnehmerInnen müssen über einen Tetanusschutz verfügen.
  • Aus Sicherheitsgründen ist das Tragen von Stahlkappenschuhen im Praxisunterricht Pflicht.
  • Für die Seminarräume in Dülmen sind Hausschuhe (o. ä.) mitzubringen. Schuhregale stehen zur Verfügung.