Das Hauptgebäude des DIPO in Dülmen

Wir sind das DIPO!

Das DIPO ist vor allem mit einer Person unzertrennlich verbunden: seiner Gründerin Beatrix Schulte Wien. 1997 fügte sie Passion, Beruf und Familientradition zusammen und gründete das Deutsche Institut für Pferde-Osteopathie, kurz DIPO. Damit gilt sie als die erste Person, die die Weiterbildung Pferdeosteopathie in Deutschland institutionalisiert hat. Als Wegbereiterin folgte kurz darauf die Pferdephysiotherapie, dann die Hundeosteo- und Hundephysiotherapie, der zertifizierte Sattelexperte und die Manuelle Therapie für Pferde und Hunde. Neben diesen „Hauptausbildungen“ bietet das DIPO ein stetig wachsendes Angebot von Fortbildungen traditioneller und innovativer Behandlungsmethoden an.

Was mit einem kleinen Team im Eigenheim startete wuchs zu einer beachtlichen Größe heran. Heute arbeiten über 60 renommierte DozentInnen für das DIPO an vier verschiedenen Standorten in Deutschland. Im heimischen Büro und Hof wird Beatrix Schulte Wien von sieben MitarbeiterInnen unterstützt, die sich um die Planung, Organisation und den Hof kümmern. Mit ihren erwachsenen Kindern Carola und Dr. Josef Langenberg wird das Lebenswerk der engagierten DIPO-Gründerin und Expertin ihres Fachgebietes auch in Zukunft fortgeführt. Dr. Langenberg ist als Geschäftsführer in die tägliche Arbeit eingebunden.

Kurz & bündig

  • Gründerin Beatrix Schulte Wien und ihr Team
  • Vier Standorte in Deutschland
  • Renommierte, bekannte DozentInnen und PartnerInnen, u. a. Ingrid Klimke
  • Ganzheitliches Gesundheitsmanagement und Ausbildungskonzept
  • Qualitative und verständliche Wissensvermittlung
  • Netzwerk aus BranchenexpertInnen und Kooperationspartnern

Das Team

Den ersten Kontakt haben alle TeilnehmerInnen mit dem Büroteam, welches Montag bis Donnerstag von 09:00 – 13:00 Uhr und 14:00 – 16:30 Uhr sowie Freitag von 09:00 – 13:00 Uhr unter der Telefonnummer 0049 (0) 25 94 - 78 227 0 und der E-Mail-Adresse info@osteopathiezentrum.de zu erreichen ist. Daneben gibt es noch zahlreiche helfende Hände. Einige möchten wir Ihnen hier vorstellen.

Foto von Dr. Josef Langenberg

Dr. Josef Langenberg

Dr. Langenberg ist seit 2021 neben Beatrix Schulte Wien Geschäftsführer des Instituts. Sein Steckenpferd ist vor allem der betriebswirtschaftliche Aspekt der Arbeit am DIPO.

Foto von Büromitarbeiterin Angela Pankoke

Angela Pankoke

Frau Pankoke ist die gute Seele des Teams und schon seit 1996 Teil der DIPO-Familie. Sie ist meistens die erste, mit der InteressentInnen und TeilnehmerInnen am Telefon sprechen. Zudem ist sie unsere Expertin für Bildungschecks und kümmert sich um die Buchhaltung.

Foto Büroleiterin Julia Wieduwilt

Julia Wieduwilt

Frau Wieduwilt ist die Büroleiterin und kümmert sich um die Seminarplanung sowie die dazugehörige Organisation unserer Kursstandorte, DozentInnen und Partner. Zudem ist sie für das Marketing, die Pressearbeit und diese Webseite verantwortlich.

Foto der Büromitarbeiterin Anna Einhaus

Anna Einhaus

Frau Einhaus bearbeitet alle An- und Ummeldungen unserer SeminarteilnehmerInnen und ist zudem Expertin für unsere Messeauftritte.

Foto von Anja Strietholt

Anja Strietholt

Frau Strieholt kümmert sich darum, dass alle Materialien rechtzeitig an den Kursorten vorliegen und unterstützt das Büroteam tatkräftig bei der täglichen Arbeit.

Foto von Doris Hagemann

Doris Hagemann

Frau Hagemann bereitet in Dülmen die Kursräume für unsere KursteilnehmerInnen vor und sorgt für die Sauberkeit. Des Weiteren lebt sie ihre Leidenschaft für das Gärtnern in unseren großzügigen Grünanlagen aus.

Foto Christa Naclerio

Christa Naclerio

Frau Naclerio ist Pferdewirtin (FN) und DIPO-Pferdephysiotherapeutin. Sie kümmert sich mit Leidenschaft um unsere Pferde und bringt an Wochenenden gerne ihre eigenen mit, damit unsere TeilnehmerInnen mit diesen im Praxisunterricht arbeiten können. Des Weiteren ist sie Therapeutin in der Pferde-Reha von Beatrix Schulte Wien.

Foto Friedhelm Böinghoff

Friedhelm Böinghoff

Herr Böinghoff ist unser Hofmanager, der sich um die Pflege und Instandhaltung des Hofes kümmert.

Beruf, Passion und Familientradition

Ausschlaggebend für die Gründung des Instituts war die Idee Beruf, Passion und Familientradition miteinander zu verbinden: Beatrix Schulte Wien ist Physiotherapeutin, Sportphysiotherapeutin, Human- und Pferdeosteotherapeutin sowie Manualtherapeutin. 1982 absolvierte sie die Amateurreitlehrerprüfung an der Westf. Reit- und Fahrschule bei Major a.D. Paul Stecken, mit dem sie bis zu seinem Tod immer wieder im fachlichen Austausch stand. Eine langjährige Freundschaft verbindet sie auch mit Ingrid Klimke, deren Vater Reiner schon bei Paul Stecken geritten hat und deren Motto: Reite zu deiner Freude, ebenso wie ihr gleichnamiges Buch, auch im DIPO gelebt wird. Zwölf Pferde unterschiedlicher Größe, Alter und Zuchtgebiete - darunter seit Juni 2021 auch ein Dülmener Wildpferd - stehen auf dem Hof Thier zum Berge. Viele davon sind im Besitz von Beatrix Schulte Wien, deren Vorfahren im Übrigen bekannte Pferdezüchter waren.

Wissensvermittlung auf höchstem Niveau

Ziel des Deutschen Instituts für Pferdeosteopathie ist die fundierte und ganzheitliche Wissensvermittlung rund um die Gesundheit der Tiere. Dies gilt für Fachleute und Laien gleichermaßen. Neben hoher Interdisziplinarität wird hierbei besonders großer Wert auf das Gleichgewicht zwischen Theorie und Praxis gelegt. Aus diesem Grund gibt es im DIPO keinen Onlineunterricht. Der persönliche Austausch untereinander und das direkte Anwenden des Gelernten gehört unumstößlich zum DIPO-Qualitätskonzept.

Bereits zweimal wurde das Deutsche Institut für Pferde-Osteopathie mit dem Innovationspreis auf der internationalen Messe Eurocheval in Offenburg ausgezeichnet. Des Weiteren hält es Lehraufträge an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt in Nürtigen-Geislingen (HfWU) und an der Universität Gießen.

Standorte in Nord- und Süddeutschland

SeminarteilnehmerInnen kommen aus ganz Deutschland sowie aus dem benachbarten Ausland zu uns. Interessenten aus den Gebieten um die Städte Hamburg, Bremen, Hannover, Berlin, Leipzig und Dresden können den DIPO Hauptsitz in Dülmen (Nordrhein-Westfalen) gut erreichen. Zudem steht ihnen mit Lüneburg (Niedersachsen) noch ein zweiter Standort zur Verfügung. Im Süden Deutschlands, zentral gelegen, befinden sich die Standorte Bopfingen und Calw-Weltenschwann (Baden-Württemberg), so dass TeilnehmerInnen aus den Gebieten um München, Stuttgart, Ulm, Freiburg, Saarbrücken, Mannheim oder auch Frankfurt am Main zum Ausbildungsort nicht zu weit fahren müssen. Diese Standorte sprechen zudem viele Schweizer und Österreicher an.

  • DIPO, Hof Thier zum Berge, Mitwick 32, 48249 Dülmen
  • Reitanlage Härtsfeldhof, Hohenberg 3, 73441 Bopfingen
  • Forsthaus Tiergarten Familie Klein, Im Tiergarten 1, 21337 Lüneburg
  • Reitsportanlage Weltenschwann, Rötelbachstraße 59 – 61, 75365 Calw-Weltenschwann

Die Geschichte des Hof Thier zum Berge in Dülmen reicht bis ins 14. Jahrhundert zurück. Mitten im Grünen und zugleich nur wenigen Minuten von der Autobahn entfernt, liegt dieser idyllische Lernort in der Stadt der Wildpferde. Neben zahlreichen Grünflächen, die im Sommer vor allem von den HundetherapeutInnen gerne für den Praxisunterricht genutzt werden, bietet der Hof großzügige Räumlichkeiten in umgebauten Stallungen sowie im Haupthaus zum konzentrierten Lernen und Arbeiten. Auf dem Hof befindet sich auch die 2021 gegründete stationäre Pferde-Reha von Beatrix Schulte Wien.

Der Härtsfeldhof in Bopfingen liegt an der Grenze von Baden-Württemberg zu Bayern und bietet seit über zehn Jahren neben idealen Bedingungen für die Seminare auch Übernachtungsmöglichkeiten. 2019 kam der Standort in Lüneburg hinzu. Im Forsthaus Tiergarten stehen uns zwei Seminarräume zur Verfügung, im Außenbereich gibt es weitläufige Grünflächen und eine große Reithalle. Seit vielen Jahren betreibt Familie Klein dort erfolgreich eine Trakehnerzucht. Im Jahr 2021 konnten wir mit der Reitsportanlage Weltenschwann in der Nähe von Stuttgart eine weitere Location in Süddeutschland hinzugewinnen. In den mit viel Engagement umgebauten Gebäudekomplexen finden unsere TeilnehmerInnen ideale Lernbedingungen vor. Für alle Locations haben wir Unterkunftsempfehlungen zusammengestellt.

Neben den oben genannten Veranstaltungsorten sind wir stolz auf Kooperationen, z. B. mit Reittherapiezentren, der Universität Gießen oder dem Reitstall von Ingrid Klimke.

Mit wem wir zusammenarbeiten

Zu unseren DozentInnen zählen national und international anerkannte ExpertInnen aus der Veterinärmedizin und den unterschiedlichen Bereichen der Gesundheitsvorsorge rund um das Pferd und den Hund. Wir verfolgen ein ganzheitliches Konzept, das alle einbezieht:

  • TierärztInnen, darunter viele mit Fach-Zusatzbezeichnungen wie Zahnheilkunde, Akupunktur, Chiropraxis und Homöopathie
  • OsteotherapeutInnen
  • PhysiotherapeutInnen
  • Hufschmiede
  • SattlerInnen
  • PferdewirtschaftsmeisterInnen
  • SportwissenschaftlerInnen
  • EthologInnen
  • ReiterInnen
  • TrainerInnen
  • Hippologen
  • Dienst- und RettungshundeführerInnen


Wir verstehen uns als Partner eines modernen Gesundheits-Netzwerkes. Unser Ziel ist es, Pferd und ReiterIn bzw. Hund und HalterIn in ihrer Mobilität und Bewegungsqualität zu fördern. Wir wollen beide gesund erhalten und in ihrer Leistung optimieren, falsche Belastungen ausgleichen und unnötige Schmerzen vermeiden.

Das DIPO-Konzept

Unser Aus- und Weiterbildungskonzept spricht sowohl Neu- und QuereinsteigerInnen als auch erfahren Fachleute an. Das DIPO schafft ein solides Fundament, um bereits erworbenes Grundwissen auszubauen und vorhandenes Fachwissen intensivieren zu können. Dabei verstehen wir die Osteopathie genau wie die Physiotherapie für Pferde und Hunde als Bausteine eines umfassenden Gesundheitskonzeptes, an dem oben genannte Akteure beteiligt sind. Neue Behandlungsmethoden und Impulse aus der Branche nehmen wir genauso auf, wie Anregungen von TeilnehmerInnen. Dadurch entwickelt sich unser Angebot kontinuierlich weiter.

Hochwertiges Lehrmaterial

Im Rahmen ihrer Ausbildung erhalten DIPO-TeilnehmerInnen umfassende Unterrichtsskripte. Diese beinhalten neben umfangreichen Ausführungen der vermittelten Lehrbereiche auch detaillierte Abbildungen für ein besseres visuelles Verständnis. Sie dienen nicht nur als Grundlage für unsere Prüfungen, sondern auch langfristig als Nachschlagewerk. Die Lehrmaterialien stehen den TeilnehmerInnen als Download zur Verfügung, so dass diese auch nach Abschluss der Aus- oder Fortbildung bequem zur Verfügung stehen.

Im praktischen Teil der Ausbildung werden alle zuvor in der Theorie vermittelten Behandlungstechniken unter fachlicher Anleitung an den Tieren durchgeführt. Für die PferdetherapeutInnen stehen Schulpferde auf den Höfen zur Verfügung. HundetherapeutInnen können ihre eigenen Hunde nach Voranmeldung zum Kurs mitbringen.

TeilnehmerInnen, die sich zusätzlich zu den Skripten tiefergehend mit der Materie beschäftigen wollen, haben wir für alle Fachbereiche Literaturempfehlungen zusammengestellt.

Referenz für Ihre zukünftigen KundInnen

AbsolventInnen unserer Osteopathie- und Physiotherapieausbildung sowie des zertifizierten Sattelexperten und der Manuellen Therapie können sich nach Erhalt ihres Zertifikats in unsere Therapeutenliste eintragen lassen. Diese wird von potenziellen Kundinnen als Referenz für die Beauftragung einer/s TiertherapeutIn herangezogen und ist eine der meistbesuchten Seiten unserer Webseite. Somit bieten wir neuen und erfahrenen TherapeutInnen eine gute Werbeplattform für Ihre Dienstleistungen an.