Demonstration am Pferd vor den KursteilnehmerInnen

Abschlusslehrgang der Pferdephysiotherapie

Im Laufe der Weiterbildung DIPO-Pferdephysiotherapie haben Sie in den vergangenen Monaten viele verschiedene Themenbereiche kennengelernt und Ihren Wissenstand kontinuierlich erweitert. Im einwöchigen Abschlusslehrgang werden sowohl neue Themen behandelt als auch intensive Wiederholungen in der Praxis durchgeführt.

Neue Themen sind unter anderem

  • die klassische Reitlehre
  • die Pferd-Sattel-Reiter-Analyse
  • Hilfszügel, Gebisse und Zäumungen
  • Sattelkunde
  • die Ethologie
  • Ursachen-Folgen-Ketten
  • Faszien in Theorie und Praxis
  • Zahnheilkunde
KursortTerminVerfügbarkeit
Bopfingen08.11.2021 - 12.11.2021Verfügbarkeit prüfen
Dülmen15.11.2021 - 19.11.2021Verfügbarkeit prüfen
Dülmen30.05.2022 - 03.06.2022Verfügbarkeit prüfen
Bopfingen04.07.2022 - 08.07.2022Verfügbarkeit prüfen
Calw-Weltenschwann07.11.2022 - 11.11.2022Verfügbarkeit prüfen
Dülmen21.11.2022 - 25.11.2022Verfügbarkeit prüfen
Bopfingen21.11.2022 - 25.11.2022Verfügbarkeit prüfen

Montag bis Donnerstag wechseln sich theoretischer und praktischer Unterricht ab. Der Freitag steht ganz im Zeichen der praktischen Prüfungsvorbereitung. Der Abschlusslehrgang ist nicht nur eine perfekte Vorbereitung auf die Prüfung, sondern auch ein idealer Einstieg in Ihre zukünftige Tätigkeit als DIPO-PferdephysiotherapeutIn.

Teilnehmer schauen Ingrid Klimke beim Training zu

Zu Besuch bei Ingrid Klimke

TeilnehmerInnen des Wochenkurses in Dülmen besuchen an einem Vormittag Ingrid Klimke in ihrem Reitstall in Münster (Änderungen vorbehalten).

Jedem Reitsportkenner und vielen anderen ist Ingrid Klimke ein Begriff. Sie ist seit Jahrzehnten in den Disziplinen Dressur, Springen und Vielseitigkeit erfolgreich.

Bei Olympischen Spielen, Weltmeisterschaften, Europameisterschaften, Deutschen Meisterschaften und Bundeschampionaten geht sie nicht selten als Siegerin hervor.

Seit 1998 betreibt Ingrid Klimke einen Turnierstall und hat ihren Schwerpunkt auf die „gezielteAusbildung von jungen Pferden bis zur Championatsreife“ gelegt. Abseits des Reitsports wurde sie mit zahlreichen Bundes-, Landes- und städtischen Auszeichnungen geehrt. Unter anderem wurde sie bereits 11 Mal zur „Sportlerin des Jahres“ der Stadt Münster gewählt – so oft, wie kein anderer Sportler vor ihr. Neben einer Führung über das Gelände können Sie Ingrid Klimke bei ihrem Training beobachten und viele Fragen stellen.

Den letzten Kurstag verbringen die Dülmener TeilnehmerInnen im Anna-Katharinenstift Karthaus, wo Menschen mit körperlicher und geistiger Behinderung leben und arbeiten. Unter anderem gibt es dort ein Reittherapiezentrum, mit dem wir kooperieren. Damit tun wir den Therapiepferden etwas Gutes und den TeilnehmerInnen wird das Üben an „echten” Patienten ermöglicht.

Prüfungsanmeldung

Die Prüfung findet circa zwei Wochen nach dem Abschlusslehrgang statt. Wir empfehlen, die auf Ihren Abschlusslehrgang folgende Prüfung auszuwählen. Sie können aber auch einen anderen Prüfungstermin buchen. Zur Prüfung melden Sie sich hier an.

Kursinformationen

Fachbereich
Pferdephysiotherapie
Voraussetzungen
Pferdephysiotherapie I-IV;
Akupressur I-II;
Stresspunktmassage;
Physikalische Therapie;
Neurologie und
Erste Hilfe
Dauer
5 Tage
Kurszeiten
Beginn am ersten Tag um 09:00 Uhr. Kursende an Tag eins bis vier ca. 18:00 Uhr, am letzten Tag ca. 17:00 Uhr. Bitte achten Sie auf die ausgehängten Stundenpläne an den Kursorten
Kosten
915 Euro
DozentInnen
Beatrix Schulte Wien
Christine Nölke
Claudia Schebsdat
Dr. Cathleen Wenz
Dr. Peter Stelzer
Irina Keller
Marietta Bur am Orde
Dr. Tanja Dölle-Haßpacher
Michael Putz
Anja Kaulmann
Ingrid Klimke
Beratung
0049 (0) 25 94 - 78 227 0
Download
Broschüre Pferd

Themen des Kurses

  • Erarbeitung neuer Themen wie Zahnheilkunde, Ethologie, Faszien sowie Pferd-Sattel-Reiter-Analyse
  • Intensive praktische Arbeit zur Prüfungsvorbereitung
  • Highlight in Dülmen: Besuch bei Olympiasiegerin Ingrid Klimke

Wichtige Hinweise

  • Die Kursskripte stehen drei Tage vor Beginn als Download zur Verfügung
  • Ein Mittagsimbiss sowie Getränke werden vom DIPO übernommen.
  • Alle TeilnehmerInnen müssen über einen Tetanusschutz verfügen.
  • Aus Sicherheitsgründen ist das Tragen von Stahlkappenschuhen im Praxisunterricht Pflicht.
  • Für die Seminarräume in Dülmen sind Hausschuhe (o. ä.) mitzubringen. Schuhregale stehen zur Verfügung.