Praxisunterricht in Kleingruppen am Hund

Physiotherapie und Bewegungstraining für Hunde: Grundlagenkurse

Die Hundephysiotherapie lernen kann jeder, der das Gesundheitsmanagement des Hundes aktiv mit und möglichst optimal gestalten möchte. Medizinische Vorkenntnisse sind nicht nötig. Das DIPO bildet HundephysiotherapeutInnen aus, die intensiv mit BesitzerIn, TierärztIn, HundeosteotherapeutIn und bei Dienst-, Sport- oder Arbeitshunden mit der/m TrainerIn zusammenarbeiten.

Damit eine solche Zusammenarbeit funktioniert, müssen HundephysiotherapeutInnen über genügend Fachkompetenz in den unterschiedlichen Arbeitsgebieten verfügen. Diese vermitteln wir Ihnen in unseren Kursen.
Die Kurse Hundephysiotherapie I bis V bilden dabei die Grundlagen dieser Ausbildung. Termine und Anmeldemöglichkeiten finden Sie direkt unter den Kursbeschreibungen. Bitte beachten Sie, dass die Kurse nacheinander absolviert werden müssen. 


Mitbringen von Hunden

Ihr Hund ist nach vorheriger Anmeldung an info@osteopathiezentrum.de in unseren Seminaren herzlich willkommen. Zum Wohle aller Beteiligten ist die Anzahl der Hunde im Kurs begrenzt. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise rechts. 

Hinweis für DIPO-PferdephysiotherapeutInnen

Als DIPO-PferdephysiotherapeutIn können Sie die Kurse Hundephysiotherapie II und V auf einen Tag verkürzen (erster Tag) und entsprechend die Kursgebühr reduzieren. Geben Sie uns einfach bei Buchung einen Hinweis.

Hundephysiotherapie Kurs I

Im Kurs Hundephysiotherapie I lernen Sie die Grundlagen über den Organismus des Hundes kennen:

  • das Skelett
  • die knöchernen Orientierungspunkte im Bereich der Extremitäten
  • die Oberflächenmuskulatur der Vorder- und Hintergliedmaße
  • Grundlagen der Biomechanik
  • verschiedene manuelle Palpations- und Therapietechniken
  • Massage- und Dehnungstechniken

Der Schwerpunkt liegt darin, mit den Händen am Hund Erfahrungen zu sammeln und den Tastsinn und das Gespür für Blockaden zu schulen. Des Weiteren wird der Einfluss von Muskel-Dehnungs-Techniken auf das Muskel- und Skelettsystem erklärt und praktisch geübt. In diesem ersten Teil wird an den Extremitäten des Hundes geübt.

Der zweite Tag befasst sich mit dem Verhalten und Training von Hunden:

  • Grundlagen des Ausdrucksverhaltens von Hunden
  • Stress und Angst bei Hunden und ihre Auswirkungen auf die Behandlung
  • Wie lernt ein Hund?
  • Gerätetraining und Aufbau von Übungen unter Berücksichtigung der Lerntheorie von Hunden


Um den Hund innerhalb der Behandlung in seinen Empfindungen und Verhalten richtig einzuschätzen, ist es wichtig das Ausdrucksverhalten des Tieres lesen zu können und die eigene Körpersprache in ihrer Bedeutung für den Hund zu verstehen. Es wird besonders auf die Themen Stress und Angst bei Hunden eingegangen sowie die Möglichkeiten aufgezeigt, Hunde angstfrei an Trainingsgeräte heranzuführen.

KursortTerminVerfügbarkeit
Dülmen14.08.2021 - 15.08.2021Verfügbarkeit prüfen
Lüneburg08.01.2022 - 09.01.2022Verfügbarkeit prüfen
Dülmen29.01.2022 - 30.01.2022Verfügbarkeit prüfen
Dülmen07.05.2022 - 08.05.2022Verfügbarkeit prüfen
Bopfingen25.06.2022 - 26.06.2022Verfügbarkeit prüfen
Gerätetraining auf der Wiese vor dem Kursraum

Physiotherapie Kurs II inklusive Stresspunktmassage

Der erste Tag dieses Seminars steht im Zeichen weiterer physiotherapeutischer Techniken am Hund. Im Fokus steht die Wirbelsäule des Hundes. Stabilisations- und Mobilisationstechniken im Bereich der Hundewirbelsäule werden ebenfalls gelehrt. An Skelettteilen und den von TeilnehmerInnen mitgebrachten Hunden werden Palpationen und Gelenkmobilisationen vermittelt und praktisch geübt. Ziel ist es, dass die KursteilnehmerInnen lernen Muskelprobleme von Gelenkblockierungen zu unterscheiden.

Der zweite Tag vermittelt die Arbeit mit Hilfe der Stresspunktmassage am Hund. Es werden die Muskeln und Muskelgruppen laut Muskeltabelle (was bewegt welcher Muskel), konzentriert auf die zu behandelnden Punkte und die davon betroffenen Muskeln, betrachtet. Die Funktionen der Muskeln, das heißt Ursprung-Ansatz-Kontraktilität werden erklärt, Verspannungsprobleme deutlich gemacht und entsprechende Techniken zu deren Beseitigung gezeigt und geübt. Dieser Tag vermittelt, wo und wann die Stresspunktmassage sinnvoll eingesetzt werden kann und welche eventuellen Risiken zu beachten sind. Des Weiteren erfolgt eine theoretische Einführung in die manuellen Massagetechniken bei der Stresspunktmassage.

KursortTerminVerfügbarkeit
Dülmen04.09.2021 - 05.09.2021Verfügbarkeit prüfen
Lüneburg05.02.2022 - 06.02.2022Verfügbarkeit prüfen
Dülmen26.02.2022 - 27.02.2022Verfügbarkeit prüfen
Dülmen20.08.2022 - 21.08.2022Verfügbarkeit prüfen
Bopfingen01.10.2022 - 02.10.2022Verfügbarkeit prüfen
Eine Hundephysiotherapeutin behandelt einen Hund am Rücken

Physiotherapie Kurs III

In diesem Kurs werden spezifische Behandlungstechniken der Schulter- und Beckengliedmaßen intensiv vermittelt. Hierzu gehören neben der Vertiefung der Anatomie vor allen Dingen Mobilisierungstechniken

  • des Schultergelenks und des Schulterblatts
  • des Ellbogengelenks
  • des Vorderfußwurzelgelenks und der Zehengelenke
  • der vorderen und hinteren Gliedmaße
  • des Hüft-, Knie- und Sprunggelenks

Für die Muskulatur werden neben zahlreichen Muskeldehn- und Massagetechniken auch Faszientechniken gelehrt und diese mit den Gelenktechniken kombiniert.

Ein weiterer Schwerpunkt dieses viertägigen Kurses ist die Gerätetherapie. Vermittelt wird unter anderem der sinnvolle Einsatz von Cavaletti, Schaukelbrettern, Therapiekreiseln und Gymnastikbällen. Auch die Ganganalyse per Video und in natura wird Teil dieses Kurses sein. Es werden sowohl von den TeilnehmerInnen mitgebrachte Hunde im Gang analysiert, als auch Videosequenzen von Hunden in den verschiedenen Gangarten beurteilt.

Für DiensthundeführerInnen der Polizei, des Zolls und der Bundeswehr sowie RettungshundeführerInnen bieten wir eine ergänzende, speziell auf Diensthunde abgestimmte Fortbildungsreihe an.

Es werden wichtige Erkrankungen im Bereich der Gliedmaßen besprochen sowie deren schulmedizinische und physiotherapeutische Behandlung. Danach werden den TeilnehmerInnen in einzelnen Gruppen am Hund fiktive Erkrankungen vorgegeben zu denen sie einen sinnvollen Behandlungsaufbau erarbeiten.

Am letzten Tag erhalten die SeminarteilnehmerInnen die Gelegenheit, die zuvor detailliert beschriebenen Muskel- und Nervenverläufe an der Schulter- und Beckengliedmaße selbstständig am Präparat nachzuvollziehen und die Strukturen zu ertasten. Die anatomischen Lagebeziehungen in den einzelnen Regionen werden dadurch besonders deutlich. Im Anschluss können die erworbenen topographisch-anatomischen Kenntnisse praktisch auf das lebende Tier übertragen werden. Wichtige knöcherne und muskuläre Strukturen werden palpatorisch aufgesucht und identifiziert. Unsere Ausstattung mit in einer Lösung fixierten anatomischen Präparaten ermöglicht uns, Ihnen einen besonders anschaulichen und lebendigen Anatomieunterricht anzubieten.

KursortTerminVerfügbarkeit
Dülmen19.08.2021 - 22.08.2021Verfügbarkeit prüfen
Dülmen13.01.2022 - 16.01.2022Verfügbarkeit prüfen
Dülmen10.03.2022 - 13.03.2022Verfügbarkeit prüfen
Lüneburg21.04.2022 - 24.04.2022Verfügbarkeit prüfen
Dülmen06.10.2022 - 09.10.2022Verfügbarkeit prüfen
Bopfingen13.10.2022 - 16.10.2022Verfügbarkeit prüfen
Anatomieunterricht am Hundepräparat

Physiotherapie Kurs IV

Der vierte Grundlagenkurs der Hundephysiotherapie hat die Behandlung der Hundewirbelsäule zum Inhalt, nachdem zuvor die anatomisch funktionellen Grundlagen und die Biomechanik der Hals-, Brust- und Lendenwirbelsäule sowie des Beckengürtels ausführlich besprochen wurden. Die für angehende HundephysiotherapeutInnen wichtigen krankhaften Veränderungen der Wirbelsäule mit den dazugehörigen Behandlungsstrategien sind ein zentrales Thema.

Ein weiteres wichtiges Thema dieses Kurses sind die Faszien des Hundes. Was Faszien sind, warum sie von zentraler Bedeutung für den Bewegungsapparat des Hundes sind und wie sie therapeutisch beeinflusst werden können lernen Sie in diesem Kurs.

Ein weiterer Baustein ist die Vertiefung neurologischer Kenntnisse. Neurologische Auffälligkeiten sowie Haltungs- und Stellreaktionen werden in Theorie und Praxis erarbeitet.

Teil dieses Kurses ist zudem eine Probeklausur samt Besprechung in Vorbereitung auf die Abschlussprüfung.

KursortTerminVerfügbarkeit
Dülmen02.10.2021 - 03.10.2021Verfügbarkeit prüfen
Dülmen08.04.2022 - 10.04.2022Verfügbarkeit prüfen
Lüneburg26.08.2022 - 28.08.2022Verfügbarkeit prüfen
Dülmen11.11.2022 - 13.11.2022Verfügbarkeit prüfen
Ein lebender Hund steht hinter einem Hundeskelett

Physiotherapie Kurs V inklusive Physikalischer Therapie

Am Vormittag des letzten Grundlagenkurses der Hundephysiotherapie werden neurologische Krankheitsbilder des Hundes und ihre Therapiemöglichkeiten besprochen. Nachmittags befunden die TeilnehmerInnen in kleinen Gruppen die mitgebrachten Hunde und erstellen daraufhin einen individuellen Behandlungsplan.

Die Behandlung wird entsprechend dem Plan begonnen, unter Zuhilfenahme sämtlicher in diesem speziellen Fall sinnvoller erlernter Maßnahmen. Sind die TeilnehmerInnen sich ihrer Vorgehensweise sicher, wird jede Gruppe ihren Hund mit seinen Erkrankungen und den ergriffenen Maßnahmen vorstellen.

Der zweite Tag befasst sich mit der Physikalischen Therapie. Besprochen werden therapieunterstützende Maßnahmen wie z.B. das Matrix-Gerät, Elektrotherapie sowie Kälte- und Wärmeapplikationen. Diese ergänzenden Therapien werden in Theorie und Praxis vorgestellt.

KursortTerminVerfügbarkeit
Dülmen30.10.2021 - 31.10.2021Verfügbarkeit prüfen
Lüneburg06.11.2021 - 07.11.2021Verfügbarkeit prüfen
Dülmen14.05.2022 - 15.05.2022Verfügbarkeit prüfen
Lüneburg19.11.2022 - 20.11.2022Verfügbarkeit prüfen
Dülmen26.11.2022 - 27.11.2022Verfügbarkeit prüfen

Kursinformationen

Fachbereich
Hundephysiotherapie
Voraussetzungen
Mindestalter 18 Jahre;
Die Kurse müssen in der Reihenfolge I – V absolviert werden
Dauer
Kurse I, II und V 2 Tage, Kurs III 4 Tage, Kurs IV 3 Tage
Kurszeiten
1. Tag 09:00 – 17:15 Uhr
2. Tag 09:00 – 15:30 Uhr

Bei drei- und viertägigen Kursen endet der letzte Tag um 15:30 Uhr
Kosten
je 315 Euro für Kurse I,II und V; 595 Euro für Kurs III; 445 Euro für Kurs IV
DozentInnen
Claudia Schebsdat
Katja Wald
Isabella Caravetta
Dr. Kay-Jochen Polster
Sabrina Becks
Nina Wiese
Beratung
0049 (0) 25 94 - 78 227 0
Download
Broschüre Hund

Themen des Kurses

  • Zwei- bis viertägige Grundlagenkurse in fünf Modulen und mit verschiedenen Schwerpunkten
  • Für TeilnehmerInnen ohne medizinische Vorkenntnisse
  • Drei Kursorte zur Auswahl
  • Präsenzseminare mit Praxis in Kleingruppen am eigenen Hund
  • DozentInnen aus verschiedenen Fachbereichen geben einen ganzheitlichen Eindruck
  • Flexible Termingestaltung, daher ideal als berufsbegleitende Weiterbildung

Wichtige Hinweise

  • Die Kursskripte stehen drei Tage vor Beginn als Download zur Verfügung
  • Ein Mittagsimbiss sowie Getränke werden vom DIPO übernommen.
  • Alle TeilnehmerInnen müssen über einen Tetanusschutz verfügen.
  • Nach vorheriger Anmeldung zum Kurs mitgebrachte Hunde müssen nachweislich über einen wirksamen Impfschutz gegen Staupe, Hepatitis, Parvovirose, Leptospirose und Tollwut verfügen. Des Weiteren müssen sie frei von jeglichen Infektionskrankheiten sein sowie sozialverträglich im Umgang mit anderen Hunden und Menschen.