Logo DIPO, 20 JahreKontakt DIPO Logo Hundeosteopathie
Menü mobil
Erklärung Aufbau Pferdekopf

Manuelle Therapie MT IV

Zeiten 1. Tag 09.00 – ca. 18.15 Uhr, 2. Tag 09.00 – ca. 16.45 Uhr
Kosten 415,00 €
Zulassung DIPO-AbsolventInnen: Entweder ein Jahr Praxiserfahrung als PferdephysiotherapeutIn oder Vorlage von 10 Behandlungsprotokollen Externe TeilnehmerInnen: Abschlusszertifikat als PferdephysiotherapeutIn (der Nachweis ist der Anmeldung beizulegen), Absolvierung der Kurse Pferdephysiotherapie III, IV und des Wochenkurses sowie ein Jahr Berufspraxis
Voraussetzungen Manuelle Therapie III
Anerkennung zur DIPO-Lizenzverlängerung werden 14 Fortbildungsstunden anerkannt
Dozenten Lisa Trabhardt
Isabella Caravetta
Info mind. 8, max. 12 Teilnehmer

Kurskonzept Manuelle Therapie

Mit den Kursen der Manuellen Therapie (MT) bietet das DIPO den Absolventen der Weiterbildung „DIPO-Pferdephysiotherapie“ eine weitere Qualifizierungsmöglichkeit. Neben dem Grundkurs bieten wir die postgraduierten Kurse “Manuelle Therapie” I bis IV an. Um einen der Kurse besuchen zu können ist der Grundkurs / Einführungstag zur Vorbereitung als Voraussetzung erforderlich. Danach können die Kurse Manuelle Therapie I bis IV – in dieser Reihenfolge – gebucht werden. Informationen zur manuellen Therapie finden Sie in der Beschreibung zum Grundkurs.

Inhalte

Die Halswirbelsäule wird anatomisch und funktionell in die obere und untere Halswirbelsäule aufgeteilt. Als beweglichster Teil der Wirbelsäule, aber auch als äußerst sensibler, kommt ihr besondere Beachtung zu. Das Genick, so die Forderung in der klassischen Reiterei, sollte der höchste Punkt sein. Das Pferd sollte sich an die Reiterhand herandehnen und entspannt kauen. Dies entspricht ganz und gar der Anatomie des Pferdes, doch leider ist allzu oft das Gegenteil der Fall.

Bei der manualtherapeutischen Untersuchung und Behandlung treten hier viele Probleme hervor. Neben schlecht koordinierter Handeinwirkung, allgemeiner reiterlicher Unkenntnis, sind oft

  • fehlerhaftes Equipment
  • ein zu enges Stirnband
  • ein einengendes Genickstück
  • drückende Schallen im Kopfbereich
  • zu eng geschallte Nasenriemen
    Auslöser für Probleme im Kopf-Halsbereich des Pferdes.

Für versierte ManualtherapeutInnen ist es deshalb unerlässlich, neben spezifischen Mobilisationen der Halswirbelsäule und der Kiefergelenke, über weitere Behandlungsmöglichkeiten des Zungenbeins zu verfügen. Ebenso über die Kenntnis der Hirnnerven und ihrer Beziehungen zur MT-Behandlung.

Um das Patientenspektrum zu erweitern, findet der Praxisunterricht am Kursort Dülmen am Nachmittag des zweiten Tages in einem Reittherapiestall statt (Änderung vorbehalten).

Info

Der Mittagsimbiss sowie Getränke werden vom DIPO übernommen. Aus Sicherheitsgründen ist das Tragen von Stahlkappenschuhen im Praxisunterricht Pflicht!

Kursorte

  • Dülmen: DIPO, Hof Thier zum Berge, Mitwick 32, 48249 Dülmen
  • Bopfingen: Reitanlage Härtsfeldhof, Hohenberg 3, 73441 Bopfingen
OrtTerminanmelden
Bopfingen18.11.2020 - 19.11.2020 anmelden
Dülmen27.02.2021 - 28.02.2021 anmelden
Bopfingen12.06.2021 - 13.06.2021 anmelden
Dülmen26.06.2021 - 27.06.2021 anmelden
Bopfingen13.11.2021 - 14.11.2021 anmelden
Hintergrund
Rundgang
Hundeosteopathie
Seminarübersicht
DIPO Post