Logo DIPO, 20 JahreKontakt DIPO Logo Hundeosteopathie
Menü mobil
Erklärung Aufbau Pferdekopf

Fortbildungsreihe Manuelle Therapie für Pferde

Die Manuelle Therapie stellt eine erweiterte Säule der Physiotherapie dar und definiert sich insbesondere durch die gezielte Arbeit am Gelenk durch Gelenkmobilisationen und -manipulationen zur Verbesserung des Roll-Gleitverhaltens der Gelenke (Biomechanik). Auch intensive Behandlungen der bindegewebigen Strukturen sind Teil der Manuellen Therapie. Um mit Hilfe dieser Behandlungsmethode erfolgreich therapieren zu können, sind tiefgehende Kenntnisse in den Bereichen Anatomie, Biomechanik und Physiologie sowie deren funktionelle Zusammenhänge erforderlich.

Anwendungsgebiete der Manuellen Therapie

Die Manuelle Therapie kann bei allen reversiblen Funktionsstörungen am Bewegungsapparat angewendet werden, die sich durch Bewegungseinschränkungen, Schmerzen, einer veränderten Trophik (Versorgung der Gewebe) oder einer verminderten Belastbarkeit zeigen. Durch das Erlernen detaillierter Gelenk- und Gewebemobilisationen und -manipulationen wird das Behandlungsspektrum von PferdephysiotherapeutInnen im orthopädischen Fachgebiet deutlich erweitert.

Kurskonzept Manuelle Therapie

Mit den Kursen der Manuellen Therapie (MT) bietet das DIPO AbsolventInnen der Weiterbildung Pferdephysiotherapie eine weitere Qualifizierungsmöglichkeit. Die Fortbildungsreihe besteht aus folgenden Seminaren

Der Grundkurs dient der Vorbereitung auf und ist Voraussetzung für die Module I – IV. Die Module sind aufeinander aufbauen konzipiert und müssen in dieser Reihenfolge besucht werden. Die Termine buchen Sie einzeln. Einmal pro Jahr wird zudem eine optionale Prüfung angeboten, wo der Titel DIPO-ManualtherapeutIn für Pferde erworben werden kann. Weitere Informationen zur Prüfung erhalten Sie hier.

Zulassungsvoraussetzungen

Die Behandlungen mit Manueller Therapie erfordern besondere Kenntnisse und Achtsamkeit in der Anwendung. Deshalb haben wir hohe Zulassungsstandards. DIPO-AbsolventInnen müssen entweder über ein Jahr Praxiserfahrung als DIPO-PferdephysiotherapeutIn verfügen oder zehn Behandlungsprotokolle vorgelegt haben. DIPO-PferdeosteotherapeutInnen können die Kursreihe als Refresher-Kurs besuchen.

Externe TeilnehmerInnen müssen neben der Vorlage eines Abschlusszertifikats „Pferdephysiotherapie“ die DIPO-Kurse Pferdephysiotherapie III, IV und den Wochenkurs belegen. Außerdem müssen Sie über mindestens ein Jahr Praxiserfahrung als PferdephysiotherapeutIn verfügen.

Hintergrund
Rundgang
Hundeosteopathie
Seminarübersicht
DIPO Post