Logo DIPO, 20 JahreKontakt DIPO Logo Hundeosteopathie
Menü mobil
Erklärung Aufbau Pferdekopf

Sattelseminar exklusiv für VeterinärmedizinerInnen mit ATF-Anerkennung

Zeiten 1.und 2. Tag 09:00 – 17:30 Uhr, 3. Tag 09:00 – 16:00 Uhr
Kosten 525,00 €
Voraussetzungen Approbation als VeterinärmedizinerIn (ein Nachweis ist der Anmeldung beizulegen)
Anerkennung Es werden 18 ATF-Stunden anerkannt. Zur DIPO-Lizenzverlängerung werden 18 Fortbildungsstunden anerkannt.
Dozenten Dr. med. vet. Elke Kurz
Dr. med. vet. Dagmar Rümens
RA Uta Rosemann
Christine Nölke

Inhalte

Das Kreuz mit dem Kreuz ist auch für TiermedizinerInnen ein äußerst unbefriedigender Befund, der in der täglichen Praxis aber häufig vorliegt. Die Ursache für wiederkehrende schmerzhafte Muskelverspannungen des Rückens bis zu röntengenologischen Veränderungen wie z.B. Kissing Spines, Bewegungseinschränkungen von Wirbel- oder Facettengelenken, Genickprobleme, Taktstörungen, selbst Hufveränderungen (Hornspalt) können durch den Einsatz von unpassenden Sätteln hervorgerufen werden.

Korrekterweise sollte der Sattel das funktionelle Bindeglied zwischen Pferd und ReiterIn sein. Vermehrt fällt aber auf, dass er Auslöser für sogenannte Ursache-Folge-Ketten ist, die sich über den gesamten Bewegungsapparat des Pferdes ausdehnen können. Für MedizinerInnen ist es deshalb hilfreich über funktionelles Sattelwissen zu verfügen, um so manches Rückenproblem besser analysieren zu können.

Entwickelt von Tierärztinnen für TiermedizinerInnen

In dem dreitägigen, ATF-anerkannten, Kurs wird die Thematik Sattel kompakt mit dem Ziel behandelt, das benötigte Wissen zu vermitteln, um bei Rückenproblemen spezifischer die Ursache ermitteln zu können. Zudem werden VeterinärInnen von Gerichten und PferdebesitzerInnen als GutachterInnen und Sachverständige bestellt, wenn es zu Streitfällen zwischen PferdebesitzerInnen und Sattel-VerkäuferInnen kommt. Neben den medizinischen Auswirkungen von unpassenden Sätteln auf den Pferdekörper referiert die Rechtsanwältin und Vielseitigkeitsreiterin Uta Rosemann über die Position des Veterinärs als GutachterIn bei Sattelauseinandersetzungen.

Ursachen-Folge-Kette

Über die Auswirkungen von Sätteln und fehlerhafter Druckverteilung als Ursache-Folge-Kette referiert Dr. med. vet. Dagmar Rümens, Fachtierärztin für Pferde und DIPO-Pferdeosteotherapeutin. Dr. med. vet. Elke Kurz, Tierärztin, DIPO-Pferdeosteotherapeutin, DIPO-zertifizierte Sattelexpertin, Chiropraktikerin (IAVC) und Pferdewirtschaftsmeisterin (FN) referiert über den Einfluss des Reiters auf den Pferderücken und gibt konkrete Handlungsempfehlungen für ausgleichende Therapiemaßnahmen an die Hand

sattel.jpg

Produktkenntnis

Bei der Vielzahl unterschiedlich entwickelter Sättel ist es wichtig, sich mit dem Produkt auszukennen. Grundlage dabei ist der Sattel mit dem begurteten Holz-Stahlfeder-Baum, der von seiner Konstruktion her zum Pferderücken passen muss. Ein falscher Sattelbaum kann niemals durch Umpolstern der Kissen für den Pferderücken passend verändert werden. Auch die Bedeutung von Form und Stabilität des Kopfeisens, des Strupfenverlaufs und der richtig positionierte Sitzpunkt des Reiters über dem Zentrum Equilibrium des Pferdes ist wesentlicher Inhalt des Seminars.

Praktische Sattelanpassung

An unterschiedlich „sezierten“ Sätteln werden Probleme von diversen Sattelkonstruktionen dargestellt. In der Praxis werden Sattelanpassungen auf unterschiedlichen Pferderücken vorgenommen sowie das Reiten mit passendem und unpassendem Sattel und die Reaktion des Pferdes analysiert und diskutiert. Das Ausmessen des Pferderückens mit der Messschlange und die Übertragung der Kerndaten auf das Messblatt als Information für die geschulten SattlerInnen werden ebenso in der Praxis gezeigt, wie der Einsatz von Korrekturpads und korrekt sitzenden Gurten sowie unpassenden Produkten.

Organisatorisches

Kursunterlagen werden zu Beginn des Kurses an die TeilnehmerInnen ausgehändigt. Der Kurs besteht zu ca. 50% aus Theorie und ca. 50% aus Praxis.

Ein Mittagsimbiss und Getränke werden vom DIPO übernommen. Aus Sicherheitsgründen ist das Tragen von Stahlkappenschuhen im Praxisunterricht Pflicht. Alle TeilnehmerInnen müssen über einen ausreichenden Tetanusschutz verfügen.

Anmeldung

Kursort

  • Dülmen: DIPO, Hof Thier zum Berge, Mitwick 32, 48249 Dülmen
OrtTerminanmelden
Dülmen11.06.2021 - 13.06.2021 anmelden
Hintergrund
Rundgang
Hundeosteopathie
Seminarübersicht
DIPO Post